Home » Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union DSGVO

Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union DSGVO

Seit dem 25. Mai 2018 in Kraft

Seit dem 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) in Kraft. Ziel ist es, den EU-Bürgern eine bessere Kontrolle über die Nutzung Ihrer Personendaten zu ermöglichen und so Unternehmen stärker in die Pflicht zu nehmen. Die Datenschutz-Grundverordnung gibt den Konsumenten die Kontrolle über deren pers. Daten wieder zurück. Die neue Datenschutz-Grundverordnung betrifft nicht nur den EU-Raum sondern könnte unter Umständen auch Unternehmungen in der Schweiz betreffen, welche mit dem EU-Ausland geschäften. Firmen im EU-Ausland müssen protokollieren, was mit den gesammelten Nutzerdaten geschieht, die gesammelten Daten müssen besser geschützt werden und die Nutzer müssen explizit das Einverständnis für die Nutzung geben. Die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union auf der Website des BundesSRFDRS Tagesschaubeitrag vom 25. Mai 2018Praktisches FAQ

Bin ich davon betroffen?

Stehen Sie mit dem EU-Ausland in geschäftlicher Beziehung kann davon ausgegangen werden, dass von den neuen Regelungen betroffen sind. Betreiben Sie beispielsweise eine Website mit einem Shop und liefern Waren ins EU-Ausland ist es wahrscheinlich, dass Sie von der DSGVO betroffen sind. Oder Sie beziehen Ihre Waren aus dem EU-Ausland und teilen Ihren Lieferanten Kundendaten mit. So können Sie unter Umständen in Konflikt mit dem DSGVO geraten. Setzen Sie auf Ihrer Website Analyse Tools für das Verhalten Ihrer Webseitenbesucher ein (z.B. Google Analytics), betreiben Sie einen Newsletter, erheben Daten in Formularen (z.B. Kontaktformular) sind das unter Umständen Bereiche, welche unter Umständen heikel sind.

Wie wird meine Website Datenschutzkonform

Pauschal lässt sich dies nicht beurteilen. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Prozesse und Website überprüfen lassen und geeignete Massnahmen treffen. Je nach Ausgangslage lassen sich Missstände rasch korrigieren mit z.B. einer Datenschutzerklärung, einem Hinweis auf der Website, dass Cookies gespeichert werden könnten, mit Checkboxen auf Formularen, dass der Webseitenbesucher mit der Sammlung der Daten einverstanden ist, mit einer einfachen und sicheren Lösung für den verschlüsselten Daten- und Mailverkehr wie Weblication Send usw. Kleine Helferlein gibt es dazu viele wie z.B. https://dsgvo.dpkit.com/ oder http://dsat.ch/

Einige Tipps:

  • Erstellen Sie eine Datenschutzerklärung und eine entsprechende Seite auf Ihrer Website
  • Erstellen Sie einen Cookie Hinweis
  • Holen Sie das Einverständnis Ihrer Webseitenbesucher bei Formularen, Newsletters ab
  • Prüfen Sie ob das eingesetzte CMS (Content Management System) personenbezogene Daten monitort
  • Prüfen Sie ob Xing, LinkedIn, Google+, Twitter, Facebook, YouTube / Vimeo eingebunden wurde
  • Gibt es bestehende Benutzer im CMS
  • usw.

Gerne unterstützen wir Sie mit einem massgeschneiderten Angebot.    


Gratis Beratung